Startseite Digital archives Monitor
über uns | inhalt | suche | impressum | anreise | förderer | links | kontakt | intern |
StartseiteMuseumForschungszentrum Beethoven-ArchivBibliothekKammermusiksaalVerlagVereinShopBühne für Musikvisualisierungdigitales Archiv
zurück zu "Suche im Digitalen Archiv"

Ludwig van Beethoven, Brief an Sigmund Anton Steiner, Wien, 21. März 1815, Autograph

Beethoven-Haus Bonn, Sammlung H. C. Bodmer, HCB Br 238

Bild in den Warenkorb legen Enlarge Bild 1 / 2Weiter

Aufruf im DFG-Viewer

Hörbrief Hörbrief
Zusammenfassung
Beethoven bittet seinen Verleger Steiner um Rücksendung des Manuskripts der Sonate op. 90. Beethoven hatte es Erzherzog Rudolph geschenkt und im Herbst von diesem ausgeliehen, damit Steiner seine Ausgabe danach stechen könne. Der Erzherzog hatte nun die Rückgabe reklamiert. Beethoven geht davon aus, dass Steiner die Vorlage nicht mehr benötige. Die Sonate erschien im Juni 1815. (J.R.)

Brieftext

Bibliothekarische Erschließung

Link auf diese Seite

Glossary Glossar

© Beethoven-Haus Bonn
E-Mail: bibliothek@beethoven-haus-bonn.de