Startseite Verlag Bücher1Bücher2
über uns | inhalt | suche | impressum | anreise | förderer | links | kontakt | intern |
StartseiteMuseumForschungszentrum Beethoven-ArchivBibliothekKammermusiksaalVerlagVereinShopBühne für Musikvisualisierungdigitales Archiv
 
 

zickenheiner

Otto Zickenheiner, Untersuchungen zur Credo-Fuge der Missa solemnis, 1984
(Reihe IV Schriften zur Beethoven-Forschung, Band 9)

25,00 Euro
Bestellung beim Carus-Verlag

Inhalt:

  • Einleitung

  • Beethovens zweite Messe als liturgische Gebrauchsmusik und autonomes Kunstwerk

  • Die Fuge "Et vitam venturi" als Teil des Credo

  • Analytische Untersuchungen zur Credo-Fuge

  • 1. Allgemeines zur Analyse
    2. Thema und Beantwortung
    3. Kontrasubjekt
    4. Thematisch-kontrapunktische Verarbeitung
    5. Zum formalen Aufbau der Fuge
  • Die Skizzen zur Credo-Fuge der Missa solemnis

  • 1. Zur Untersuchungsmethode. Probleme der Skizzenforschung
    2. Die Skizzen zum Credo der Missa solemnis
    3. Entwürfe zum Fugenthema
    4. Entwürfe zum Kontrasubjekt
    5. Engführung und thematische Arbeit
    6. Ausblick auf verschiedene Baupläne zum Credo-Schlußteil in den Skizzen und Möglichkeiten der Skizzenauswertung
  • Literaturverzeichnis

268 Seiten

Zum Autor/Herausgeber:

Otto Zickenheiner, geb. 1937 in Neuwied/Rhein, Studium der Musikwissenschaft, Philosophie und Germanistik in Freinurg und Bonn, 1969-1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Beethoven-Archiv Bonn, gleichzeitig Assistent beim Deutschen Bundestag. 1979 Promotion mit einer Arbeit über die Credo-Fuge in Beethovens Missa solemnis. Ab 1980 beim Deutschen Musikrat als Projektleiter, ab 1984 Stellvertretender Generalsekretär.

Zusammenfassung:

Beethoven hat sich vor allem in seinen späten Werken häufig mit der Gattung der Fuge auseinandergesetzt. Mit der vorliegenden Studie über die Credo-Fuge der Missa solemnis legt Otto Zickenheiner eine Spezialuntersuchung zur kontrapunktischen Satztechnik bei Beethoven vor. Aus der eingehenden Analyse und der Untersuchung der Skizzen, die Aufschluss über den Entstehungsprozess des Werkes geben, entnimmt Zickenheiner zudem Merkmale zur Bestimmung von Beethovens Spätstil.