Startseite Verlag Bücher1Bücher2
über uns | inhalt | suche | impressum | anreise | förderer | links | kontakt | intern |
StartseiteMuseumForschungszentrum Beethoven-ArchivBibliothekKammermusiksaalVerlagVereinShopBühne für Musikvisualisierungdigitales Archiv
 
 

Mit Beiträgen von J. Biermann, S. Brandenburg, W. Brauneis, N. Gertsch, W. Kinderman, Kl. M. Kopitz, H.-W. Küthen, H. Lühning und J. van der Zanden sowie Mitteilungen aus dem Beethoven-Haus und Beethoven-Archiv Bonn, 2001
(Reihe V Bonner Beethoven-Studien, Band 2)

30,00 Euro
Bestellung beim Carus-Verlag

Inhalt:

  • Sieghard Brandenburg/Ernst Herttrich: Vorwort

  • Sieghard Brandenburg: Das Leonore-Skizzenbuch Mendelssohn 15. Einige Probleme der Chronologie

  • Walther Brauneis: Die Aufenthalte Beethovens und der Familie Esterházy im Jahr 1812 in den westböhmischen Bädern

  • Joanna Cobb Biermann: Zyklische Anordnung in Beethovens Gellertliedern. Eine neu aufgefundene Quelle

  • Norbert Gertsch: Ludwig van Beethovens "Hammerklavier"-Sonate op. 106. Bemerkungen zur Datierung und Bewertung der Quellen

  • William Kinderman: Beethoven, Onkel Toby und der "Dreckfahrer"

  • Klaus Martin Kopitz: Antonie Brentano in Wien (1809-1812). Neue Quellen zur Problematik "Unsterbliche Geliebte"

  • Hans-Werner Küthen: Eine Miszelle zur Beethoven-Ikonographie. Miniaturporträts von Ludwig van Beethoven und seiner "Unsterblichen Geliebten" Almerie Comtesse Esterházy

  • Helga Lühning: Das Schindler- und das Beethoven-Bild

  • Jos van der Zanden: Franz Schuberts "Ausfälle gegen seinen Abgott"

  • Mitteilungen aus dem Beethoven-Haus und Beethoven-Archiv Bonn von Ernst Herttrich

216 Seiten, 23 Abbildungen

Zum Autor/Herausgeber:

Dr. h. c. Sieghard Brandenburg geboren 1938 in Bad Frankenhausen (Thüringen). Studium: Musik (Hauptfach Oboe), Musikwissenschaft und Mathematik an der Hochschule für Musik und an der Universität in Freiburg im Breisgau, später Musikwissenschaft, Mathematik und neuere Geschichte an der Universität Bonn. Promotion zum Dr. h. c. im Juni 2000 an der Hochschule der Künste Berlin. Seit 1968 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Beethoven-Archivs Bonn, seit 1984 Direktor des Beethoven-Archivs und bis zu seiner Pensionierung am 31. Januar 2003 dessen wissenschaftlicher Leiter.

Herausgeber: Ernst Herttrich, geb. 1942 in Würzburg. Studium Musikwissenschaft, Germanistik und Psychologie in Würzburg und Köln. 1970 Promotion über den melancholischen Ausdruck in der Musik von Mozart. 1970-1990 Lektor im G. Henle Verlag München. 1990-2006 Editionsleiter der Gesamtausgabe Beethoven Werke, 1998-2006 Leiter des Verlags Beethoven-Haus, 2003-2006 Leiter des Beethoven-Archivs. Zahlreiche Editionen und Publikationen, hauptsächlich zur Musik des 18. und 19. Jhs.