Homepage Publishers Books1Books2
about us | contents | search | legal | location | links | patrons | contact us |
HomepageMuseumResearchLibraryChamber music hallPublishersSocietyShopStageDigital archive
 
 

Keßlersches Skizzenbuch

Keßlersches Skizzenbuch.
Part 1: Transcription by Sieghard Brandenburg, 1978
Part 2: Facsimile, with an epilogue and an index by Sieghard Brandenburg, 1976
(Series I Beethoven. Skizzen und Entwürfe, Vol. 5)

98,00 Euro
Order at Carus-Verlag

Contents:

Part 1:

  • Vorwort

  • Einleitung

  • Verzeichnisse
    I. Inhalt des Skizzenbuches in der Reihenfolge der Seiten und Zeilen
    II. Inhalt des Skizzenbuches nach Werken geordnet

  • Kommentar

  • Übertragung
    Enthält Skizzen zu folgenden Werken: Violinsonate A-Dur op. 30 Nr. 1, Violinsonate c-Moll op. 30 Nr. 2, Violinsonate G-Dur op. 30 Nr. 3, Klaviersonate G-Dur op. 31 Nr. 1, Klaviersonate d-Moll op. 31 Nr. 2, Bagatelle für Klavier Nr. 6 D-Dur op. 33, Klaviervariationen F-Dur op. 34, Klaviervariationen Es-Dur op. 35, Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36, Violinsonate A-Dur op. 47, Terzett aus der Oper "Medonte" op. 116, Bagatelle für Klavier Nr. 5 c-Moll op. 119, Zwölf Contretänze für Orchester WoO 14, Sechs ländlerische Tänze WoO 15, Szene und Arie "No, non turbarti" WoO 92a, Opferlied "Die Flamme lodert" WoO 126, längere Entwürfe zu nicht ausgeführten Werken, kleinere Notierungen und Abschriften fremder Werke.

Part 2:
  • Vollständiges Faksimile des Autographs in schwarz/weiß

  • Nachwort

  • Register

Part 1: 204 pages
Part 2: 212 pages, 6 figures

About the author/editor:

Dr. h. c. Sieghard Brandenburg geboren 1938 in Bad Frankenhausen (Thüringen). Studium: Musik (Hauptfach Oboe), Musikwissenschaft und Mathematik an der Hochschule für Musik und an der Universität in Freiburg im Breisgau, später Musikwissenschaft, Mathematik und neuere Geschichte an der Universität Bonn. Promotion zum Dr. h. c. im Juni 2000 an der Hochschule der Künste Berlin. Seit 1968 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Beethoven-Archivs Bonn, seit 1984 Direktor des Beethoven-Archivs und bis zu seiner Pensionierung am 31. Januar 2003 dessen wissenschaftlicher Leiter.

Sponsors:

Printed with the kind support of the Deutsche Forschungsgemeinschaft