Homepage Publishers Books1Books2
about us | contents | search | legal | location | links | patrons | contact us |
HomepageMuseumResearchLibraryChamber music hallPublishersSocietyShopStageDigital archive
 
 

Beethoven im Gespräch

Beethoven im Gespräch.
Ein Konversationsheft vom 9. September 1825
Transcription and commentary by Grita Herre, English translation by Theodore Albrecht, 2002
(Series III Ausgewählte Handschriften in Faksimile-Ausgaben, Vol. 17)

out of print

Contents:

  • Faksimile

  • Übertragung

  • Kommentar

98 pages

About the author/editor:

Grita Herre arbeitete als Musikwissenschaftlerin an der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Sie ist eine der maßgeblichen Mitarbeiterinnen an der auf zwölf Bände veranschlagten Edition sämtlicher Konversationshefte und eine hervorragende Kennerin der Materie. Die Übersetzung ins Englische stammt von dem amerikanischen Musikwissenschaftler und Beethoven-Forscher Theodore Albrecht.

Abstract:

Das Buch enthält das vollständige Faksimile des Konversationsheftes Nr. 95, das eine für sich stehende, abgeschlossene Begebenheit wiedergibt, nämlich die Tischgespräche während des gemeinsamen Essens nach der Uraufführung des Streichquartetts op. 132 in a-moll im Wiener Gasthaus "Zum Wilden Mann". Die Aufführung war für den Verleger des Quartetts, Maurice Schlesinger, arrangiert worden.
Es bietet an Hand dieses markanten Beispiels einen Einblick in die Situation, in der sich Beethovens Gesprächspartner und er selbst auf Grund seiner Taubheit befanden. In einem ausführlichen Begleittext wird die Gesamtsituation erläutert und einzelne Bemerkungen kommentiert.