Startseite Beethoven-Haus Bonn NotenNoten
über uns | inhalt | suche | impressum | anreise | förderer | links | kontakt | intern |
StartseiteMuseumForschungszentrum Beethoven-ArchivBibliothekKammermusiksaalVerlagVereinShopBühne für Musikvisualisierungdigitales Archiv
Kollage

Neue Konzertreihe im Museum Beethoven-Haus



Am 13. September startet eine neue Konzertreihe im Beethoven-Haus (Museum), in der die historischen Hammerflügel des Hauses erklingen.

Bonn, 9. September 2013 - Eine neue Konzertreihe im Museum des Beethoven-Hauses bringt die historischen Tasteninstrumente aus der Sammlung des Hauses zum Klingen. Ziel sei es, die Klangideale der Beethoven-Zeit zu präsentieren und auch mündlich zu erläutern, so Museumsleiter Michael Ladenburger. Die Konzerte dauern etwa 40 Minuten und finden im Sommerhalbjahr (von April bis Oktober) in 14-tägigem Rhythmus jeweils freitags um 17 Uhr und im Winterhalbjahr (von November bis März) jeweils einmal im Monat ebenfalls freitags um 16 Uhr statt. Auf dem Programm stehen Klavierwerke Beethovens und seiner Zeitgenossen. Der Besuch der Konzerte ist mit der Eintrittskarte zum Museum möglich, ein zusätzlicher Eintrittsbeitrag für die Konzerte wird nicht erhoben.

Die Konzerte finden im Vortragssaal des Museums statt.

Die Termine im Einzelnen (für 2013):

13. September 2013, 17 Uhr
Peter Köcsky spielt Beethovens Klaviersonate F-Dur op. 54 und 32 Variationen c-Moll WoO 80

27. September 2013, 17 Uhr
Peter Köcsky spielt Beethovens Klaviersonate c-Moll op. 13 (Pathetique) und die Sechs Variationen F-Dur über das Terzett "Tändeln und Scherzen" aus der Oper "Soliman II" von Franz Xaver Süßmayr WoO 76

11. Oktober 2013, 17 Uhr
Dmitry Gladkov spielt Beethovens Sieben Bagatellen op. 33 und die Sonate B-Dur op. 35 Nr. 1 von Johann Ladislaus Dussek

25. Oktober 2013, 17 Uhr
Olga Pashchenko spielt Beethovens Sechs Variationen F-Dur op. 34 und die Sonate c-Moll op. posth. von Joseph Woelfl

8. November 2013, 16 Uhr
Dmitry Gladkov spielt Drei Bagatellen aus op. 126 von Beethoven sowie die Sonate h-Moll Wotq 55 und die Fantasie A-Dur Wotq 58 aus der 1. bzw. 4. Sammlung von "Sonaten, Rondos und Fantasien für Kenner und Liebhaber" von Carl Philipp Emanuel Bach

6. Dezember 2013, 16 Uhr
Olga Pashchenko spielt Beethovens Sonate g-Moll op. 49 Nr. 1 und die "Prometheus-Variationen" Es-Dur op. 35

Das Beethoven-Haus mit Museum, Forschungsstelle Beethoven-Archiv, Kammermusiksaal und Verlag wird vom Verein Beethoven-Haus getragen. Es wird gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn und dem Landschaftsverband Rheinland.


Kontakt:
Ursula Timmer-Fontani
Leitung Kommunikation
ursula.timmer-fontani@beethoven-haus-bonn.de
Fon 0228 98175-16
Fax 0228 98175-24


Förderer
---------
Herausgeber:
Beethoven-Haus Bonn
Pressestelle
Bonngasse 24-26
53111 Bonn
Fon +228 98175 16
Fax +228 98175 24
pressestelle@beethoven-haus-bonn.de