Logo
StartseiteMuseumForschungszentrum Beethoven-ArchivBibliothekKammermusiksaalVerlagVereinShopBühne für Musikvisualisierungdigitales Archiv
 
 

Gottesklang_165.jpg

Martin Nicol, Gottesklang und Fingersatz
Beethovens Klaviersonaten als religiöses Erlebnis, 2015
(Für Kenner und Liebhaber)

28,50 Euro
In den Warenkorb In den Warenkorb

Inhalt:

  • Vorwort
  • Einführung
    Zwischen Gottesklang und Fingersatz
    Klaviersonaten als religiöses Phänomen
  • Vom Geruch des Klaviers
    Praeludium Vitae
    op. 27/2 cis-Moll
  • Mit Beethoven beten
    Sonatenführer als Erbauungsschriften
    Mystik mit Trugschluss
    op. 57 f-Moll
  • Neues Testament der Musik
    Klaviersonaten als hermeneutische Etüden
    Katholisch Klavier spielen?
    Bagatelle op. 126/3 Es-Dur
  • Von Wien bis Wahnfried
    Kunstreligion als Beethovenkult
    Klangrede aus dem Scherz der Stille
    op. 110 As-Dur
  • Bechstein statt Steinway
    Zum Hohepriestertum der Elly Ney
    Trauermarsch mit Variationen
    op. 26 As-Dur
  • Sterbend das Land schauen
    Spätwerk als religiöses Konzept
    Raptus und Rubato
    op. 111 c-Moll
  • Protestantische Mystik
    Wilhelm Kempff und Edwin Fischer
    Vom Witz an der Mystik
    op. 10/3 D-Dur
  • Musikalische Notwehr
    Alfred Brendel
    Vorlaufende Offenbarung
    op. 109 E-Dur
  • Ereignis und Kritik
    Joachim Kaiser
    Auskomponierte Behutsamkeit
    op. 31/2 d-Moll
  • Musik im Gotteshorizont
    Theologische Sequenzen
    Gott im Detail
    op. 90 e-Moll
  • Ausblick
    Wie Sonaten zum Gleichnis werden
    Zwischenzeitliche Etüden
  • Literatur
    Abbildungen
    Werke & Tondokumente
    Bibelstellen
    Personen

308 Seiten mit 28 Abbildungen

Förderer:

Dieses Buch wurde gedruckt mit freundlicher Unterstützung der Professor-Bernhard-Klaus-Stiftung und der Frau Dorothea u. Dr. Dr. Richard Zantner-Busch-Stiftung, beide an der Universität Erlangen-Nürnberg.