Homepage Chamber music hall Chamber music hall1Chamber music hall2
about us | contents | search | legal | location | links | patrons | contact us |
HomepageMuseumResearchLibraryChamber music hallPublishersSocietyShopStageDigital archive

Veranstaltungen des Beethoven-Archivs

Gottesklang und Fingersatz

Dienstag
17.03.2015
20:00 Uhr

Prof. Dr. Martin Nicol
Peter Köcsky, Klavier

Beethovens Klaviersonaten als religiöses Erlebnis.

Vortrag mit Musik


Mit seiner Formel vom "Neuen Testament der Musik" benannte Hans von Bülow einprägsam den Rang von Beethovens 32 Klaviersonaten wie auch die religiöse Erwartung, die ihnen von Publikum und Interpreten entgegen gebracht wurde. Sonatenführer, Konzertprogramme, Schallplattenbeihefte, Biografien oder lyrische Versuche bieten interessante, mitunter auch kuriose Details religiöser Rezeption. Mit Bibelzitaten, mystischen Begriffen, in hymnischen Äußerungen oder gar "Bekenntnissen" präsentieren sich viele Texte in überraschender Nähe zu religiöser Erbauungsliteratur. So wird die Klaviersonate, die keine religiöse Signatur im landläufigen Sinn mitbringt, als Gottesklang vernehmbar. Der Vortrag zeichnet die religiöse Beethoven-Erwartung der Tradition nach, beleuchtet sie kritisch und fragt ansatzweise nach einem Erleben der Klaviersonaten im Gotteshorizont der Gegenwart.

Prof. Dr. Martin Nicol lehrt seit 1995 Praktische Theologie in Erlangen. Zu seinen Schwerpunkten gehören Gottesdienst, Predigt und Seelsorge. Das pastorale Handeln beschreibt er als Kunst unter Künsten. In Vorlesungen und Aufsätzen befasste er sich mehrfach mit kulturellen Themen wie "Bibel und moderne Lyrik" oder "Bach-Kantaten im Kirchenjahr".

Ludwig van Beethoven
op. 27 Nr. 2
op. 90

Preise:
€ 5,-



Suggest this concert via electronic postcard Suggest this concert via electronic postcard

 Previous Concert Next Concert