Beethoven in Briefmarken

Beethoven on Postage Stamps

Bildübersicht |
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

"Sinfonia Eroica" und "Appassionata"

Fasziniert und beeindruckt von den Idealen Napoleon Bonapartes plante Beethoven, ihm eine Sinfonie zu widmen. Als sich Napoleon 1804 jedoch selbst zum Kaiser krönte, brach sich die Enttäuschung über dessen Selbstherrlichkeit Bahn: auf dem Titelblatt der überprüften Abschrift radierte der Komponist den Namen so heftig aus, dass ein Loch entstand. Die 3. Sinfonie erschien schließlich mit einer Widmung an Beethovens Mäzen Fürst Lobkowitz und dem allgemeinen Titel "Sinfonia Eroica composta per festeggiare il sovvenire di un grand Uomo".

Die Klaviersonate op. 57 ist eines der energischsten Klavierwerke Beethovens. Der Beiname stammt allerdings nicht vom Komponisten, sondern findet sich erstmals 1838 als Titel auf einer Übertragung für Klavier vierhändig – da die Assoziation ("leidenschaftlich") sehr gut passte, verband sich der Name untrennbar mit dem Werk. Die mit Beethoven gut befreundete Pianistin Marie Bigot spielte die Sonate 1806 aus der Handschrift, die Beethoven ihr später zum Geschenk machte.



Briefmarken-Blatt_11_965






Bildübersicht |
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32